Plakat der Woche  

Original-Drucke aus Entwurf von Otl Aichers "studio null", "büro aicher" und "rotis büros"

Ein Plakat von ihm hing im "museum of modern art" (moma) mit der Begleit-Erläuterung: "artist unknown". Die "Süddeutsche" bezeichnete ihn als "Piktogramm-Papst".  

Otl Aicher

(13. Mai 1922- 1. September 1991) gilt als einer der bedeutendsten Grafiker des 20. Jahrhunderts. Am 13. Mai 2022 wäre er 100 Jahre alt geworden.

Sein Sohn Julian Aicher  (*20. März 1958) gewährt auf dieser Seite Einblicke in sein privates Otl-Aicher-Plakat-Archiv.

Jetzt, zum 100sten Geburtstag seines Papas wöchenltich mit der hiesigen Aktion

P l a k a t       d e r          W o c h e

Nach Spenden solcher Original-Exponate an's HfG-Archiv Ulm, an die vh ulm Ulmer Volkshochschule, an das Haus der Geschichte Baden-Württemberg, an die Stadt Isny und die "große Kreisstadt Leutkirch" bietet Julian Aicher manches dieser Plakate jetzt auch anderen Interessierten solche Originalien zum Kauf an.

Interesse an einem der Original-Plakate?  Dann schreiben Sie doch einfach unverbindlich an  

julian.aicher@rio-s.eu

Je eher, desto geringer die Wahrscheinlichkeit, dass Ihnen eine andere oder ein anderer schon Ihren Wunsch-Druckbogen vor der Nase weggeschnappt hat.


otl-kw46.htm
KW 01

KW 02

KW 03

KW 04

KW 52

KW 51

KW 50

KW 49

KW 48

KW 47

KW 46

KW 25

KW 24

KW 23

KW 22

KW 21

KW 20