Plakat der Woche  

Original-Drucke aus Entwurf von Otl Aichers "studio null", "büro aicher" und "rotis büros"

Ein Plakat von ihm hing im "museum of modern art" (moma) mit der Begleit-Erläuterung: "artist unknown". Die "Süddeutsche" bezeichnete ihn als "Piktogramm-Papst".  

Otl Aicher

(13. Mai 1922- 1. September 1991) gilt als einer der bedeutendsten Grafiker des 20. Jahrhunderts. Am 13. Mai 2022 wäre er 100 Jahre alt geworden.

Sein Sohn Julian Aicher  (*20. März 1958) gewährt auf dieser Seite Einblicke in sein privates Otl-Aicher-Plakat-Archiv.

Jetzt, zum 100sten Geburtstag seines Papas wöchenltich mit der hiesigen Aktion

P l a k a t       d e r          W o c h e

Nach Spenden solcher Original-Exponate an's HfG-Archiv Ulm, an die vh ulm Ulmer Volkshochschule, an das Haus der Geschichte Baden-Württemberg, an die Stadt Isny und die "große Kreisstadt Leutkirch" bietet Julian Aicher manches dieser Plakate jetzt auch anderen Interessierten solche Originalien zum Kauf an.

Interesse an einem der Original-Plakate?  Dann schreiben Sie doch einfach unverbindlich an  

julian.aicher@rio-s.eu

Je eher, desto geringer die Wahrscheinlichkeit, dass Ihnen eine andere oder ein anderer schon Ihren Wunsch-Druckbogen vor der Nase weggeschnappt hat.


KW 20

KW 21

KW 22

KW 23

KW 24

KW 25